Die Jugendschutzfachtagung für Fachkräfte aus Jugendhilfe und Schule im Rhein-Erft-Kreis

Am Mittwoch, dem 13.05.20 findet die 9. Jugendschutzfachtagung "Erftprävent" im Schloss Bedburg und in Räumlichkeiten in der näheren Umgebung statt. Organisiert wird die Fachtagung vom Regionalen Arbeitskreis Jugendförderung RheinErft-Kreis. Mit ihrem Programm richtet sich die "Erftprävent“ an pädagogische Fachkräfte aus der schulischen und außerschulischen Jugendbildung im gesamten RheinErft-Kreis, die z. B. in weiterführenden Schulen, Beratungsstellen, Jugendzentren und Jugendhilfeeinrichtungen tätig sind. Mit fast 150 Teilnehmenden gehört diese Veranstaltung zu den bedeutendsten Jugendschutzfachtagungen im Rheinland.

Die "Erftprävent“ zeigt dieses Jahr Lösungsansätze zum Thema Cybermobbing, setzt sich mit sucht- und gesundheitsvorbeugenden Ansätzen auseinander und beleuchtet Themen wie Jugendmedienschutz, Kinderrechte und Partizipation. Sie ist eine Gemeinschaftsproduktion der zehn Stadtjugendämter im Rhein-Erft-Kreis und leistet einen wichtigen Beitrag zur Zusammenarbeit von Schule und Jugendhilfe. Beide Bereiche befassen sich nicht nur mit derselben Zielgruppe, sondern sind oft auch mit den gleichen Problemstellungen konfrontiert.

2020 wird die "Erftprävent" gleich mit zwei Referaten eröffnet. So wird zunächst Dieter Göbel, Leiter des Fachbereichs Jugend beim Landschaftsverband Rheinland in Köln, basierend auf der neuen Shell-Studie aktuelle Jugendthemen beleuchten. Im Anschluss daran wird Professor Dr. Lothar Krappmann, Philosoph und Soziologe, über das Thema Kinderrechte unter der Überschrift „Gut für Kinder, gut für Erwachsene“ referieren.

Schirmherr der Fachtagung ist Sascha Solbach, der als Bürgermeister der Stadt Bedburg die Fachtagung offiziell eröffnen wird. Am Nachmittag finden im Schloss Bedburg und in Räumlichkeiten der näheren Umgebung insgesamt neun Arbeitsgemeinschaften zu diversen Präventionsthemen statt, die von fachkundigen Referenten geleitet werden.

Für die Anmeldung bitte die Faltblatt-Vorderseite verwenden und den entsprechenden Abschnitt ausfüllen, abtrennen und ausschließlich an das Jugendamt, in dem die entsendende Einrichtung ihren Sitz hat, senden. Die jeweiligen Kontaktadressen sind auf der Faltblatt-Rückseite zu finden. Es ist auch möglich, die Anmeldung einzuscannen und zurückzumailen.

Der Teilnehmendenbeitrag für Programm, Mittagsimbiss und Getränke beträgt 30,00 € und ist am Veranstaltungstag bei der Anmeldung im Foyer des Schlosses abgezählt in bar zu entrichten. Eine Teilnahmebestätigung wird nach Einzahlung des Beitrages ausgehändigt. Es wird gebeten, möglichst nicht später als 9.30 Uhr anzureisen. Bei kurzfristiger Verhinderung wird um eine frühzeitige Nachricht gebeten, damit der freigewordene Platz wieder besetzt werden kann. Bitte die Anreisehinweise, vor allem mit dem ÖPNV, beachten.

Bitte beachten Sie, dass sich zunächst maximal zwei Personen pro Einrichtung Anmelden können, da die Gesamtteilnehmendenzahl begrenzt ist.

Weitere Infos:

Stadt Erftstadt
Jugendberatung Mobilé
Angela Vogel
Herriger Str. 20, 50374 Erftstadt
angela.vogel@erftstadt.de, T.: (02235) 952255
 
pdfPlakat
pdfWorkshops
pdfAnmeldung
pdfAnfahrt